Politik und Wirtschaftswachstum: Ein internationaler by Herbert Obinger

By Herbert Obinger

Das Wirtschaftswachstum ist ein Schlüsselindikator für wirtschaftlichen Erfolg. Die vorliegende Studie untersucht den Einfluss politisch-institutioneller Faktoren auf die wirtschaftliche Entwicklung im weltweiten Vergleich sowie für 21 wirtschaftlich fortgeschrittene OECD-Demokratien. Im weltweiten Vergleich werden wirtschaftliche Freiheits- und Eigentumsrechte sowie politische Stabilität als zentrale Bedingungen für dauerhaftes Wirtschaftswachstum identifiziert. In den OECD-Ländern liegt die politische size wirtschaftlichen Wachstums in der Staatstätigkeit, wobei der konsistenten Vernetzung unterschiedlicher Politikfelder eine wichtige Bedeutung zukommt.

Show description

Read or Download Politik und Wirtschaftswachstum: Ein internationaler Vergleich PDF

Best german_8 books

Partizipation und Soziale Arbeit: Einflussnahme auf das subjektiv Ganze

Partizipation ist zu einem omnipräsenten Stichwort in der Sozialen Arbeit geworden. Dabei wurde allerdings Partizipation zu einer Leerformel: used to be genau eigentlich gemeint wird, wenn von Partizipation gesprochen oder geschrieben wird, ist kaum mehr erkennbar. Bringfriede Scheu und Otger Autrata leiten ein grundlegendes Verständnis von Partizipation her und erläutern es: Partizipation ist als Gestaltung des Sozialen und als Einflussnahme auf ein subjektiv Ganzes zu definieren.

Zerebrale Ischämien

Auf der Grundlage neuer Erkenntnisse über die verschiedenen Ursachen und Pathogenesen zerebraler Ischämien durch verbesserte diagnostische Untersuchungsmethoden wie z. B. Ultraschall, Computer-Tomographie, Magnet-Resonanz-Tomographie und Positronen-Emissions-Tomographie wird in diesem Buch die traditionelle Stadieneinteilung des Schlaganfalls ergänzt durch ätiologische Überlegungen, die Grundlage therapeutischer Maßnahmen sein sollen.

Additional info for Politik und Wirtschaftswachstum: Ein internationaler Vergleich

Example text

Diese Theoriebausteine und Überlegungen lassen sich in Anlehnung an Sirowy/Inkeles (1990: 128) zu einer optimistischen Position, die die Demokratie als wachstumsrelevante Schubkraft identifiziert, und einer pessimistischen Sichtweise, welche die Demokratie als Bremsklotz fiir die wirtschaftliche Entwicklung einstuft, verdichten. B. nicht-lineare) Konditionaleffekte hinweisen. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass innerhalb dieser "Schulen" unterschiedliche kausale Wirkungsketten namhaft gemacht werden, wodurch sich insgesamt ein ausgesprochen heterogenes Bild über potenzielle Effekte von politischen Regimen auf das Wirtschaftswachstum ergibt.

Die drei skizzierten Standardkontrollvariablen eignen sich insofern als Kontrollgrößen, als sie im langjährigen Querschnitt untereinander annähernd unabhängig sind. Die maximale partielle Korrelation beträgt 0,16. Das Baselinemodell besitzt damit folgende Grundstruktur: WACHSTUM = a + ß,lnBIP t =, + ß2HUMANKAPITALSTOCKt=' +ß3 Periodenmittelwert (POLITIKVARIABLE) + ß4 Periodenmittelwert (STAATS KONSUM) + ßs Periodenmittelwert (OFFENHEIT) +ß6 Periodenmittelwert (INFLATION) + E Die Kontrollvariablen dienen auch dem Zweck, die Robustheit der interessierenden politisch-institutionellen Stellgrößen sicherzustellen, indem der Effekt weiterer relevanter Einflussfaktoren auf die ökonomische Entwicklung kontrolliert wird.

2001: 63). Ein ähnliches Argumentationsmuster findet sich bei Rivera-Batiz (2002). Demnach generieren Demokratien eine bessere "quality of governance", welche sich positiv auf die ökonomische Entwicklung niederschlägt. Im Gegensatz dazu, kann sich die politische Elite in Autokratien durch Privilegierung einer kleinen Winning Coalition gegenüber einem Machtverlust immunisieren. Dies erkläre auch die Stabilität vieler Kleptokratien. " Zusammenfassend wachsen mit der Größe der Winning Coalition die Anreize hinsichtlich der Bereitstellung öffentlicher Güter, während der Anreiz für rent-seeking in Gestalt von Korruption abnimmt, sodass Demokratien und Autokratien eine unterschiedliche ökonomische Perfonnanz aufweisen: "To the extent that the provision of public goods such as protecting property rights, rule of law, transpereney, national seeurity, ete.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 16 votes