TNM-Atlas: Illustrierter Leitfaden zur by Professor Dr. Dr. B. Spiessl, Professor Dr. O. H. Beahrs

By Professor Dr. Dr. B. Spiessl, Professor Dr. O. H. Beahrs (auth.), Professor Dr. Dr. B. Spiessl, Professor Dr. O. H. Beahrs, Professor Dr. P. Hermanek, Dr. R. V. P. Hutter, Professor Dr. O. Scheibe, Dr. L. H. Sobin, Professor Dr. G. Wagner (eds.)

Show description

Read or Download TNM-Atlas: Illustrierter Leitfaden zur TNM/pTNM-Klassifikation maligner Tumoren PDF

Similar german_8 books

Partizipation und Soziale Arbeit: Einflussnahme auf das subjektiv Ganze

Partizipation ist zu einem omnipräsenten Stichwort in der Sozialen Arbeit geworden. Dabei wurde allerdings Partizipation zu einer Leerformel: was once genau eigentlich gemeint wird, wenn von Partizipation gesprochen oder geschrieben wird, ist kaum mehr erkennbar. Bringfriede Scheu und Otger Autrata leiten ein grundlegendes Verständnis von Partizipation her und erläutern es: Partizipation ist als Gestaltung des Sozialen und als Einflussnahme auf ein subjektiv Ganzes zu definieren.

Zerebrale Ischämien

Auf der Grundlage neuer Erkenntnisse über die verschiedenen Ursachen und Pathogenesen zerebraler Ischämien durch verbesserte diagnostische Untersuchungsmethoden wie z. B. Ultraschall, Computer-Tomographie, Magnet-Resonanz-Tomographie und Positronen-Emissions-Tomographie wird in diesem Buch die traditionelle Stadieneinteilung des Schlaganfalls ergänzt durch ätiologische Überlegungen, die Grundlage therapeutischer Maßnahmen sein sollen.

Additional resources for TNM-Atlas: Illustrierter Leitfaden zur TNM/pTNM-Klassifikation maligner Tumoren

Example text

47 a, b. Infiltration der Epiglottis T1 pT1 b Abb. 48a, b. Infiltration der Taschenfalte (falsches Stimmband) 35 Larynx T2 Tumor infiltriert mehr als einen Unterbezirk der Supraglottis oder Glottis, mit normaler Stimmbandbeweglichkeit (Abb. 49, 50). pT2 b Abb. 49a, b. Infiltration der supra- und infrahyoidalen Epiglottis pT2 T2 a b Abb. SOa, b. Infiltration der Taschenfalte (falsches Stimmband) und der Epiglottis 36 T3 Larynx Tumor auf den Larynx begrenzt, mit Stimmbandfixation, und/ oder Tumor mit Infiltration des Postkrikoidbezirks, der medialen Wand des Sinus piriformis oder des präepiglottiseben Gewebes (Abb.

25). T2 Tumor mehr als 2 cm, aber nicht mehr als 4 cm in größter Ausdehnung (Abb. 26). T3 Tumor mehr als 4 cm in größter Ausdehnung (Abb. 27). T4 Tumor infiltriert in Nachbarstrukturen wie durch kortikalen Knochen hindurch, in Weichteile des Halses oder Außen- (Skelett-)muskel der Zunge (s. Anmerkung 1, Seite 16 und Abb. 28). · . . pT1 ·. 26 Abb. 25 Pharynx \ \_/ >4 cm Abb. 27 T4 pT4 25 26 Pharynx Nasopharynx T1 T2 TI T4 Tumor auf einen Unterbezirk des Nasopharynx begrenzt (Abb. 29). Tumor infiltriert mehr als einen Unterbezirk des Nasopharynx (Abb.

T3 Abb. 60 a, b. Tumor mit Stimmbandfixation T4 Abb. 61 a, b Larynx N - Regionäre Lymphknoten Siehe S. 5. pTN Pathologische Klassifikation Die pT-und pN-Kategorien entsprechen den T- und N-Kategorien. 0) Regeln zur Klassifikation Die Klassifikation gilt nur für Karzinome. Histologische Diagnosesicherung ist erforderlich. Abb. 62 a. Öhngren-Linie Kieferhöhle 45 Anatomische Unterteilung (Abb. 62, 63) Die Öhngren-Linie als gedachte Ebene zwischen innerem Augenwinkel und Kieferwinkel unterteilt den Oberkiefer in kraniodorsale (Supra-) und ventrokaudale (Infra-) Strukturen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 48 votes